Beauftragter für Junge Jäger:
 
Steffen Floth
97616 Bad Neustadt
OT Lörieth
09771-97900
Die Jungen Jäger Bayern sind das „Jugendforum“ des Landesjagdverband Bayern (BJV). Wir sind kein eigener Verein, sondern in den BJV bzw. seine Kreisgruppen integriert. Unser Ziel ist es, dass sich der Nachwuchs im Verband zusammenfindet um Jagd und Naturschutz für uns und die nachfolgenden Jägergenerationen weiterhin spannend und attraktiv zu gestalten.
Naturschutzreferent
 
Jan Angermüller
 
Hundeobmann:
 
Rainer Saal 
97618 Heustreu
09773-1538
Wer die Jagd ernst meint, kommt irgendwann nicht daran vorbei, sich damit zu befassen, ob nicht erst ein Jagdgebrauchshund den Jäger wirklich zum Jäger macht.  Ziel und Aufgabe des Hundewesens sind die Ausbildung und das Führen von brauchbaren Jagdgebrauchshunden, sowie die Durchführung von Verbandsprüfungen. Der Einsatz der Hundeführer zusammen mit ihrem vierläufigen Helfer macht erst eine waidgerechte (tierschutzgerechte) Ausübung der Jagd möglich. Aus guten Gründen hat deshalb der Gesetzgeber die Verwendung brauchbarer Hunde bei der Jagdausübung vorgeschrieben. In zunehmendem Maße fallen leider auch Nachsuchen auf angefahrenes Wild an.
Schießobmann.
 
Jürgen Merk
97616 Bad Neustadt/Saale
09771-8908
 
Fallenbeauftrager:
 
Hubertus Hartwig
09775-858353
Kollertshof 9
97659  Schönau
Nach dem BayJG hat jeder, der die Jagd mit der Falle ausüben will, die erforderlichen Kenntnisse durch die Teilnahme an einem "Lehrgang für die Fallenjagd" nachzuweisen. Da in der Vergangenheit einige Änderungen in der Gesetzgebung stattgefunden haben wird empfohlen, dass Fallenjäger die vor 1998 die Sachkunde erlangt haben ebenfalls den Kurs besuchen.
Interessenten melden sich bitte bei Hubertus Hartwig per E-Mail (Hubertus@webin.de).