Birkwild-Biotopaktion 2013

 

Schon zum vierzigsten mal trafen sich die Jäger der Kreisgruppen Mellrichstadt und Bad Neustadt um in der Hochrhön bei der Biotopflege tatkräftig mitzuwirken. So wurden diesmal, um Deckung und Nahrung für seltene Bodenbrüter wie Wachtelkönig, Birkhuhn und Bekassine bereitzustellen, Wacholder und Birken gepflanzt. Die Birken wurden dazu eigens vom Hessischen Forst gezogen und zur Verfügung gestellt. Zum Abschluss lobte Birkwildhegeringleiter Christoph Helm das Engagement der freiwilligen Helfer deren Beitrag zum Artenschutzprojekt mittlerweile Wirkung zeigt. Erstmalig konnte ein Bruterfolg beim Birkwild aus einer schwedisch-rhönerischen "Coproduktion" bestätig werden. Ein erster Schritt auf dem Weg wieder einen stabilen Bestand dieser Tiere in der Rhön zu etablieren.